Discover Outdoor
 

Wandern in Teneriffa

Wer schon jeden Steig in den Alpen kennt, für den sind die Dolomiten ebenfalls kein unbekanntes Gebiet mehr. Wie wäre es dann mit Wandern auf Teneriffa?

 

Das sind die häufigsten Aussagen:

Zu viele Touristen!

Verbauung der Landschaft!

Bausünden ohne Ende!

Stimmt!

 

Jedoch: Es gibt auch das „andere“ Teneriffa abseits der touristischen Hochburgen !

Ruhe!

Einsamkeit!

Naturschönheiten!

 

Lasst euch von mir mit meiner Begeisterung für Teneriffa als Wandergebiet anstecken.

Es gibt unendlich viele, unendlich vielfältige, abwechslungsreiche Touren jeden Schwierigkeitsgrades in einer so abwechslungsreichen Landschaft wie man sie so schnell nicht wieder findet.

Ihr könnt für eure Wanderungen den Lorbeerwald, den Regenwald, die Wüste, die Küsten oder den Waldspaziergang wählen.

Zu jeder Jahreszeit –in fast allen Monaten – blüht etwas anderes in einer anderen Region.

Wollt ihr  im Januar, Februar bei einer Tour die Mandelblüte erleben, oder gefällt euch das Blau-Lila des Asphaltklees besser?

Oder im Februar, März die weißblühenden Affodills oder ist das Purpurrot der Platterbse mehr euer Ding?

Aber vielleicht gefallen Ihnen im Februar, März die riesigen Flächen der verschiedenen Margaritenarten?

Gefällt euch besser das leuchtende Orange des Gold- oder Schlafmohns im März, April?

Oder das Lila der Cinerarien, das Rosa und Weiß der Zistrosen?

Ist eventuell „Gelb“ eure  Lieblingsfarbe? Dann kommt  im Februar bis April wenn die riesigen Gänsedisteln leuchten.

Oder im Mai, Juni wenn die phantastischen rotblühenden, ins Blaue übergehenden Teide-Tajinaste ihre Pracht entfalten?

Oder, oder, oder!

Blumen sind nicht euer Ding?

Vielleicht interessante Gesteinsformationen? Ihr kommt auf eure Kosten! Fahrt in die Cañadas hoch. Hier wurden schon Sience Fiction Filme gedreht.

Ihr wollt  keine gemütlichen Spaziergänge oder Wanderungen, liebt mehr den steilen Anstieg? Bitte, auch dieser Wunsch bleibt nicht unerfüllt. Geht den Sombrero (2411 m), das Matterhorn des Nordens in Taborno (706 m) oder den Guajara(2715 m).

Ihr wollen höher hinaus? Der Teide, der höchste Berg Spaniens mit 3718 Metern wartet auf euch! Jedoch hierfür braucht ihr eine Genehmigung, da in den Bergen der Massentourismus verpönt ist.

 

Übrigens: Ihr braucht nicht zwingend einen Mietwagen – zwar preiswerter als in Deutschland - aber das Busnetz auf der Insel ist vorbildlich.

 

Warum ich trotz alledem nicht sage, Teneriffa bietet das Paradies für Wanderer?

Das liegt an der vielfach fehlenden Beschilderung. Erst jetzt beginnt zögerlich die Ausweisung. Man will von der Inselregierung aus mehr auf den Individual-Touristen, bzw. Wanderer setzen.

Da wir diesen Mangel erkannt haben, beschreiben wir seit einigen Jahren unsere Touren und stellen sie ins Netz.

Wenn ihr daran interessiert sind, dann schaut  doch einfach mal rein bei www.mundi-roth.de/teneriffa-blog.

 


Kommentare


Keine Kommentare

Artikel kommentieren


 
 
 
 
Geben Sie die Zeichen aus dem unten angezeigten Bild ein.
   
 

* - Pflichtfeld